GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Themenkatalog (Stoffplan) der Briefmarken-AG in der Hans-Böckler-Schule, Neustadt a.Rbge., für Kinder der 3. und 4. Klassen, Teilnehmer: 10 Schüler, 2. Schulhalbjahr 2004/05


1. Stunde

Vorstellung (Namensschilder)

Name, Alter, Info über Sammeltätigkeit

 

Was sind Briefmarken

Seit wann gibt es sie

Warum sammeln wir sie

In welcher Weise sammeln wir sie (Brief, Briefstück, als Einzelmarke **/0, Ganzsache)

 

Welche Sammelgebiete gibt es (alle Welt, Erdteile, Deutschland)

Thematische Sammlungen/Motive (Sport, Tiere, Fahrzeuge)

 

Briefstücke nach Motiven - aus zur Verfügung gestellten Wühlkartons - mit Marken der Bundesrepublik Deutschland suchen

 

Was wollen wir in der AG sammeln

Persönlichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Industrie und Technik

 

Bildung von 3 Arbeitsgruppen

Ziel: Am Ende sollte jede Gruppe eine kleine Sammlung vorweisen

 

2. Stunde

Beginn der Arbeitsgruppen mit folgenden - von den Schülern in der ersten Stunde ausgewählten - Themen:

 

Persönlichkeiten

Untertitel

Filmschauspieler

Bundespräsidenten

Dichter

Komponisten

Erfinder

Maler

Ärzte

 

Sehenswürdigkeiten

Untertitel

Burgen

Schlösser

Brücken

Kirchen

Posthäuser

Stadtansichten

Landschaften

 

Industrie und Technik

Untertitel

Flugzeuge

Schiffe

Eisenbahnen

Autos

Computer

Fernsehen

Weltraumfahrt

 

Weitere Briefstücke für die obigen Arbeitsgruppen aus Wühlkartons suchen

Marken nach Untertiteln in Plastiktüten sortieren

Erstes Arbeiten mit Briefmarkenkatalog und Lupe

Keine beschädigten Marken sammeln

Marken mit Wellenstempel nicht sammeln

Rundstempel, die das Markenbild nicht zu sehr verdecken, sind ideal

Es werden keine doppelten Marken für die AG-Sammlung benötigt.

Motivation: Möglichst schnell einen Untertitel komplettieren, um mit der Gestaltung eines Albumblattes beginnen zu können. Danach können weitere Blätter in Gruppen- oder Einzelarbeit erstellt werden. (Mitgebrachtes Musterblatt erklärt)

 

3. Stunde

Marken von Briefstücken ablösen (lauwarmes Wasserbad)

Restliche Gummierung mit den Fingern abwaschen

Marken in Trockenbücher legen

Welche Informationen geben uns Briefmarken

Einzelübungen: Wiederholung Arbeiten mit Katalog und Lupe

 

4. Stunde

Arbeiten mit der Pinzette

Marken aus Trockenbücher nehmen

Marken Themen bezogen in Steckkarten einsortieren

Erstes Arbeiten mit Klemmtaschen und Mini-Schneider

 

5. Stunde

Arbeiten mit Klemmtaschen und Mini-Schneider

 

6. Stunde

Welche Informationen gibt uns ein von der Post beförderter Brief

Briefe auf Karton aufziehen

 

7. Stunde

Albumblätter gestalten (Gruppenarbeit)

 

8. Stunde

Marken aus Wühlkartons für den Hausgebrauch suchen

Briefmarkentausch: Marke gegen Marke oder nach Katalogwert

Katalogbewertungen erklären

 

9. Stunde

Wir malen eine Briefmarke

 

10. Stunde

Arbeiten mit Zähnungsschlüssel und Wasserzeichensucher: Zähnungen und Wasserzeichen bestimmen

Arbeiten mit der UV-Lampe: Normales und fluoreszierendes Papier unterscheiden

Marken aus Wühlkartons für den Hausgebrauch suchen

 

11. Stunde

Einzelübungen: Briefmarken erzählen - am Beispiel folgender Marken:

Heuss, Adenauer, DGB, Hans-Böckler, Goethe, 800 Jahre Heidelberg, Lehrer Lämpel, Jederzeit Sicherheit, Lortzing, 5stellige Postleitzahl

Ausländische Marken verteilt

Ländernamen auf Briefmarken ausländischer Staaten kennen lernen

 

12. Stunde

Albumblätter gestalten (Einzelarbeit)

 

13. Stunde

Albumblätter gestalten (Einzelarbeit)

 

14. Stunde

Die Teilnehmer der Briefmarken-AG zeigen ihre privaten Sammlungen

Möglichkeit zum Briefmarkentausch

 

15. Stunde

Wiederholung

Die erste Briefmarke, weltweit, in Niedersachen (ehern. Königreich Hannover)

Wo können wir gültige postfrische Briefmarken kaufen

Wofür brauchen wir Briefmarken

Welche Postsendungen gibt es

Porto und Frankatur unterschieden

Beschaffen von Briefmarken für meine Sammlung

Marken aus Wühlkartons für den Hausgebrauch suchen

 

16. Stunde

Die Teilnehmer der Briefmarken-AG beantworten Fragen in mündlicher Form und zeigen das sich angeeignete Wissen

 

17. Stunde

Die Briefmarken-AG beendet ihre Arbeit

Was hat den Teilnehmern gefallen bzw. nicht gefallen

Information über Arbeit der Jungen Briefmarkenfreunde in Neustadt a. Rbge.

 








Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign