GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Aktuelle Nachrichten des BDPh



10.03.2017 Kategorie: Nachrichten
Simultan-Auktionen und Sonderkataloge

364. Heinrich Köhler Auktion vom 20. bis 25. März 2017

 

(Kül./HK) Die letzte März-Woche steht auch im Jahr 2017 wieder im Zeichen der Heinrich Köhler Frühjahrsauktion, die vom 20. bis 25. März in Wiesbaden stattfinden wird. Mit Spannung erwarten die Sammler das sagenhafte Angebot weltweiter Philatelie und Postgeschichte. Gleich sieben Sonderkataloge, dazu ein Hauptkatalog mit zahlreichen Sonderteilen, präsentieren die vielfältige Auswahl an hochwertigen Briefmarken, seltenen Belegen und spannenden Sammlungen.

 

So dokumentiert die Sammlung „Post nach Fernost“ Routen und Laufzeiten, die Briefe aus der Zeit vor der UPU auf ihrem Weg in den Fernen Osten nahmen. Eine hochinteressante Sammlung, die den Betrachter mitnimmt auf eine (philatelistische) Reise von den Anfängen des Briefverkehrs nach Fernost ab der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Angebot umfasst ca. 200 Briefe, die am 25. März zeitgleich in Wiesbaden und Hongkong in einer Simultan-Auktion mit dem Auktionshaus John Bull, Hong Kong, versteigert werden.

 

Ein weiterer Höhepunkt der Auktion ist die Versteigerung der Sammlungen „Schweden Postgeschichte & Nachporto“ von Kersti und Bertil I. Larsson FRPSL In der Philatelie-Welt als leidenschaftliche Posthistoriker bekannt, hat das Ehepaar durch jahrelange Forschungen und ein beeindruckendes Wissen, vor allem im Bereich der Postgebühren innerhalb, von und nach Schweden, die besten Sammlungen der frühen schwedischen Postgeschichte und Nachporto zusammengestellt.

 

Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Teile der Sammlung „Bayern 1849-1875“ von Hilmar Kraus dürfen sich die Bayern-Liebhaber auf weitere ausgewählte „Schmankerl“ dieses Gebietes freuen. Der in einem weiteren Sonderkatalog präsentierte dritte Teil dieser großartigen Sammlung umfasst zahlreiche weitere Stücke, die Kraus stets mit dem Auge für das Besondere zusammen getragen hat.

 

„Last, but not least“ sei noch auf das außerordentliche Literaturangebot dieser Auktion verwiesen. Dank der Einlieferungen vier namhafter Literatursammler, darunter Erivan Haub und Charles Freeland, wurde eine einmalige Zusammenstellung mit einem unglaublichen Angebotsspektrum möglich, das höchst seltene Monographien und Handbücher, frühe Zeitschriften, alte Auktionskataloge, wertvolle Alben und vieles mehr beinhaltet.

 

Das komplette Angebot der 364. Heinrich Köhler Auktion ist mit ausführlichen Informationen und zahlreichen Bildern unter www.heinrich-koehler.de im Online-Katalog (auch als PDF) verfügbar. Katalogbestellungen sowie weitere Informationen zur Auktion und allen Losen bei:

Heinrich Köhler Auktionshaus GmbH & Co. KG, Wilhelmstraße 48, 65183 Wiesbaden
Telefon: 06 11/39 38 1, Telefax: 06 11/39 38 4, E-Mail: info@heinrich-koehler.de
Internet: www.heinrich-koehler.de


(Eingestellt von: REINHARD KÜCHLER)




Alle Nachrichten ansehen, bitte hier klicken


Nachrichten Suche, bitte hier klicken


Nachrichten Archiv, bitte hier klicken



Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign