GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Aktuelle Nachrichten des BDPh



6.09.2017 Kategorie: Nachrichten
Gezähnte Geschichte - die Briefmarke als historische Quelle:

Tagung von 12.-15. Oktober an der Universität Erfurt

 

(BDPh) „Die Briefmarke, täglich verbreitet in einer Auflage von vielen Millionen, liebevoll gesammelt, gierig gehortet oder achtlos in den Papierkorb geworfen, ist das heimliche, unterschwellig wirksame Massenmedium Nummer eins.“ (Hans-Jürgen Köppel)

 

Nicht die Briefmarke zur Untermalung eines bestimmten Themas ist hier gefragt. Die Tagung  "Gezähnte Geschichte" beschäftigt sich mit der Bedeutung dieses Gebrauchsgegenstandes als historische Quelle. Die Briefmarke findet aus kommunikations- und medienhistorischer Sicht bis heute kaum Beachtung. Doch gerade im Zusammenhang mit der gewachsenen Bedeutung von Bildern besitzt sie eine unerschöpfliche Aussagekraft über die visuelle Kommunikation, die jeweiligen Bild- und Symbolwelten, über die kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Geschehnissen eines Zeitraums und deren Veränderungen. Hierfür ist gerade ihr Status als eigenständiges Medium – sogar als Massenmedium – von entscheidender Bedeutung.

 

Mit zwei Vorträgen führen Gottfried Gabriel (Konstanz) und Gerhard Paul (Flensburg) in das Thema ein. Danach wird in 10 Sektionen aus unterschiedlichsten Perspektiven die Frage beleuchtet, inwieweit die Briefmarke als historische Quelle dienen kann. Dazu soll es eine Reihe kurzer, etwa 15-minütiger Vorträge mit einer sich jeweils anschließenden Diskussionsrunde von etwa 30 Minuten geben. Es werden die Aussagen der Briefmarken zur Umweltgeschichte, zum Nationalsozialismus und zum Kalten Krieg ebenso beleuchtet wie zur Technik, Politik, Gesellschaft und Religion.

 

Der Bund Deutscher Philatelisten als Kooperationspartner der Veranstaltung freut sich, dass viele namhafte Referenten gewonnen werden konnten. Ein interessantes und anregendes Wochenende erwartet Sie. Lassen Sie sich diese einmalige Gelegenheit, die Briefmarke mit einem ganz anderen Ansatzpunkt zu studieren, nicht entgehen.

 

Das Programm der Tagung sowie Hinweis zur Anreise finden Sie hier: https://projekte.uni-erfurt.de/gezaehnte_geschichte/programm/

 

Helma Janssen
Bund Deutscher Philatelisten


(Eingestellt von: REINHARD KÜCHLER)




Alle Nachrichten ansehen, bitte hier klicken


Nachrichten Suche, bitte hier klicken


Nachrichten Archiv, bitte hier klicken



Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign