GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Aktuelle Nachrichten des BDPh



11.07.2017 Kategorie: Nachrichten
Michel Deutschland 2017/2018:

Aktueller Stand der Forschung

 

(SV) Im Oktober 1969 machte eine Zinnfigur philatelistische Schlagzeilen. Um 1850 gegossen zeigt sie das Christkind in der Krippe umgeben von vier Engeln. 1969 lieferte sie das Motiv für die erste Weihnachtsmarke der Bundespost. Einige Wochen vor dem Erstausgabetag wurden Musterexemplare für die Presse verschickt – doch diese wichen in einigen entscheidenden Zeichnungsdetails von der endgültigen Marke ab. Seitdem trägt die nicht ausgegebene Mustermarke den Spitznamen „Christkind mit Pausbäckchen“.

 

Fast 50 Jahre später ist es wieder so weit. Im Jahr 2016 wird die Erstauflage der selbstklebenden Weihnachtsmarke „Christbaumkugel“ aufgrund orthographischer Ungereimtheiten zurückgerufen und durch eine leicht geänderte Variante ersetzt. Die ursprüngliche Zeichnung taucht dennoch auf. Inzwischen liegen geprüfte Exemplare vor, und das Sammelgebiet Bund ist um eine römische MICHEL-Nummer reicher: Der vorliegende MICHELDeutschland 2017/2018 präsentiert erstmals MiNr. XX, die Christbaumkugel mit Inschrift „Kerstfest“ statt „kerstfeest“.

 

Was ist außerdem neu im MICHEL-Deutschland 2017/2018? Die Sammelgebiete Besetztes Frankreich im Zweiten Weltkrieg und Feldpostmarken wurden inhaltlich und formal komplett überarbeitet und an den aktuellen Stand der Forschung angepasst. Bei vielen Gebieten gibt es zudem Bildergänzungen.

 

In den modernen Sammelgebieten mit Rollenmarkenausgaben werden erstmals auch die nassklebenden Rollen-Fünferstreifen mit rückseitiger Zählnummer gelistet und bewertet. Sie bilden den Gegenpart zu den Folienstreifen der selbstklebenden Ausgaben und runden das Sammelgebiet Rollenmarken ab.

 

Eine flächendeckende Marktanalyse ergab lebhafte Preisbewegungen besonders in den Sammelgebieten Altdeutschland, Deutsche Kolonien, Sudetenland, Deutsche Besetzung im Zweiten Weltkrieg, Lokalausgaben ab 1945 aber auch bei den frühen Markenheftchen Berlins und der Bundesrepublik und bei den selbstklebenden Folienblättern der jüngsten Zeit.

 

Der Katalog enthält alle deutschen Postwertzeichenausgaben bis einschließlich Juni 2017.

 

Deutschland 2017/2018, 104. Auflage, Ladenpreis (Deutschland) 56 Euro, ISBN: 978-3-95402-200-7. In der Online-Bibliothek 39 Euro, ISBN: 978-3-95402-948-8.


(Eingestellt von: REINHARD KÜCHLER)




Alle Nachrichten ansehen, bitte hier klicken


Nachrichten Suche, bitte hier klicken


Nachrichten Archiv, bitte hier klicken



Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign