GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Aktuelle Nachrichten des BDPh



6.04.2017 Kategorie: Nachrichten
Luther-Ehrung in Mansfeld:

Sonderstempel am 22. April

 

(DE) Martin Luther wurde zwar in Eisleben geboren, aber die Familie verließ schon bald die Stadt und siedelte in das nah gelegene Mansfeld über. Dort konnte der Vater im Kupferbergbau unternehmerisch tätig werden und eine angesehene Stellung in der Stadt erringen. Vom Wohlstand der Familie zeugt auch das Wohnhaus der Familie und wenn Luther später aussagte, dass er aus einer einfachen Familie von Bergleuten stammte, ist das sehr stark untertrieben. Die Ausgrabungen in den zurückliegenden Jahren haben viele Dinge ans Tageslicht gebracht, die die Wohlhabenheit der Familie bezeugten. Darunter waren aber auch viele Kinderspielzeuge, wie der Pfeifvogel, ein Knochenkegel oder die Murmeln, mit denen Martin Luther wahrscheinlich selber gespielt hat und die auf dem Stempel ihren Platz gefunden haben, beweisen. Luther wurde in Mansfeld eingeschult und ging hier viele Jahre zur Schule.

 

Anlässlich der Briefmarkenausgabe „500 Jahre Reformation“ wird es in den Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt Eisleben, Lutherstadt Wittenberg und Mansfeld entsprechende postalische Würdigungen geben. In Lutherstadt Wittenberg und Eisleben ist das jeweils am Ausgabetag der Briefmarke. Der Wittenberger Stempel wird die Lutherrose zeigen und der Eislebener den Schwan, mit dem sich Luther selber verglichen hat. „Heuet verbrennt ihr eine Gans (Husa bedeutet im Tschechischen Gans), aber nach mir kommt ein Schwan, den könnte ihr nicht verbrennen.“ Soll Jan Hus bei seiner Verbrennung als Ketzer gesagt haben. Der abgebildete Schwan befindet sich im Geburtshaus Luthers in Eisleben.

 

Am 22. April wird es den Sonderstempel mit den Spielsachen Martin Luthers im Luthermuseum in 06343 Mansfeld, Lutherstraße 26 von 10 bis 16 Uhr geben. Dazu legt der Hettstedter Briefmarkensammlerverein einen Umschlag auf, der die Abbildung Luthers nach einem alten Stich zeigt.

 

Der Umschlag kann bestellt werden bei:

Hans Mann, Teichstr. 1, 06347 Gerbstedt/OT Siersleben, Tel.: 03476/202308,

E-Mail: hansi.mann@t-online.de   


(Eingestellt von: JULIA RÜFFER)




Alle Nachrichten ansehen, bitte hier klicken


Nachrichten Suche, bitte hier klicken


Nachrichten Archiv, bitte hier klicken



Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign